Die Mirabelle

Diese gelben, mit rosa Flecken versehenen Früchte, lassen sich gut zu Torten, Marmelade, Süßigkeiten und Branntwein verarbeiten.

Das « Mirabellenland » wird von 13 Dörfern gebildet. Diese Orte liegen im Doubs oder im Haute-Saône: Abbenans, Marvelise, Gémonval, Bournois, Fallon, Grammont, Courchaton, Melecey, Georfans, Vellechevreux et Courbenans, Crevans et la Chapelle les Granges, Secenans et Saulnot.

Im 19.Jh, nach der Phylloxerakrisis, wurden die Weinberge durch Mirabellenbäume ersetzt. Der Mirabellenbaumanbau entwickelte sich zwischen 1960 und 1970. In den achtziger Jahren gab es fast keine Mirabellenbäume mehr. 1993 fand eine Gemeinschaftsaktion statt, um der Mirabellenbaum zu retten. Seit dieser Zeit arbeitet der "Syndicat des Producteurs de Mirabelles » um die Mirabellenplantagen zu entwickeln und die Produktion zu fördern. Heute ist "unsere" Mirabelle als eine spezielle Mirabellensorte bekannt.

Am Eingang jeden Dorfes, wo Mirabellen produziert werden, steht ein Schild. Folgen Sie diesem gelb- grünen Schild: so entdecken Sie das Mirabellenland.

Zu entdecken :

  • Die Mirabellen-Wandertour : 2 Möglichkeiten : 6 oder 12 km.
    Kontakt : Villersexel Tourismusbüro
    (00 33) 3 84 20 59 59

Veranstaltungen :

  • Der Mirabellenmarkt findet im August in einem Dorf des Mirabellenlandes statt.
    Kontakt : Villersexel Tourismusbüro
    (00 33) 3 84 20 59 59

Probieren :

  • Mirabellenbauer-Union aus der Gegend von Villersexel
    Kontakt: Jean-Paul BLANDIN
    (00 33) 3 84 20 27 32
     
  • La Ferme du Château in Fallon
    Kontakt : Marylène BLANDIN
    (00 33) 3 84 20 27 32
     
  • Konditorei « Aux Petits Plaisirs » in Villersexel
    Rue de Grammont - 70110 Villersexel
    Tel. (00 33) 3 63 75 15 22
Top